Garten-Ratgeber: Moos im Rasen langfristig entfernen!

Um Moos im Rasen langfristig entfernen zu können, muss die Ursache der Beeinträchtigung herausgefunden werden. Der Mähroboter soll für einen schönen Garten sorgen. Dabei kann er den Moosbefall auch, aber nicht ausschließlich, bekämpfen. Je nach Beeinträchtigung ist das richtige Mittel zu wählen, um den Rasen zu befreien.

Nachfolgend wollen wir in Kürze Tipps und Tricks für die Moosbeseitigung geben. Wer eine längere Anleitung sucht, der sollte einmal bei www.moos-entfernung.de vorbeischauen.

8 Tipps: Moos im Rasen langfristig entfernen

Zunächst einmal ist es nicht immer notwendig das Moos zu entfernen. An diversen Stellen sieht es schick aus und es wächst oftmals auch dort, wo andere Pflanzen nicht entstehen wollen. Zum Optimal-Bild des Gartens gehört Moos nicht. Daher werden nachfolgend Tipps gegeben, um Moos im Rasen langfristig entfernen zu können.

  1. Moosvernichter: Hierbei handelt es sich meist nur um eine kurzfristige Lösung. Das Moos wird entfernt, es entsteht aber wieder von Neuen. Es muss im dauerhaften Einsatz sein, damit kein neuer „Befall“ entsteht.
  2. Richtige Rasensamen: Moos gedeiht hervorragend an schattigen Orten. Oftmals sind es gleich große Flächen des Rasens, die betroffen sind. Hier muss der Rasen entfernt und mit Schattenrasensamen neu angelegt werden.
  3. Saurer Boden: Liegt der pH-Wert unter 6 wird das Gras mit zu wenigen Nährstoffen versorgt. Über einen Baumarkt-Schnelltest kann dies überprüft werden. Durch das Hinzuführen von Kalk kann der pH-Wert auf die Norm von 7 angehoben werden.
  4. Schwerer Boden: Muss der Rasen dauerhaft gelockert werden, so bietet sich Sand an. Dieses Gemisch ist in den Nährboden des Grases einzuarbeiten.
  5. Mangel an Nährstoffen: Dünger oder der Mulch vom Rasen sollte dem Gras zugeführt werden, damit die Nährstoffe dem Garten erhalten bleiben.
  6. Verfilzung: Um den Rasen aufzulockern und so die Entstehung von Moosen zu reduzieren, kann ein Vertikutierer genutzt werden. Bei diesem Vorgang wird auch das Moos aus der Rasenfläche entfernt.
  7. Staunässe: Bleibt das Grün durchgehend nass? Dann ist der Boden zu stark verdichtet. Häufig ist es unumgänglich die entsprechende Fläche umzugraben und Sand beizufügen. Ein hoher Grundwasserspiegel kann mit diesen Maßnahmen aber nur unzureichend bekämpft werden.
  8. Regelmäßig mähen: Hier kommt der Rasenroboter ins Spiel. Da dieser automatisch fährt, ist er in der Lage seine Touren sehr regelmäßig zu absolvieren. Der Rasen bekommt die besten Voraussetzungen zu gedeihen. Er wächst dichter und lässt weniger Raum für Moos übrig.

Mit diesen Tipps und Tricks zum Thema „Moos im Rasen langfristig entfernen“ kann eine schöne Gartenfläche entstehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>